Stimmen unserer Teilnehmer:innen

Falls ihr euch fragt, wie es wohl so ist, in unseren Workshops, Kursen und Mentorings zu sein, findet ihr hier ein paar Eindrücke unserer Teilenehmer:innen. In ihren eigenen Worten. Viel Spaß beim Lesen!

_dsc1991.jpg

"Ich bin von eurem Workshop begeistert und berührt. Du und Deine Co-Trainerin haben mit eurer offenen und freundlichen Art eine Wohlfühlathmosphäre geschaffen, bei der man sehr entspannt, aber immer respektvoll und seriös an das Thema Bondage herangeführt wurde. Das Hintergrundwissen dazu habt ihr leicht verständlich vermittelt und einem immer mit nützlichen Tipps weiterhelfen können. Ich freue mich schon auf die nächsten Workshops mit euch!"

Ola, Besucherin des Workshops "Bondage for Beginners Lvl.1

Wie schreibt man in kurzen Sätzen, was in so einer Session passiert? Ich versuche es: Professionell seit der ersten Kommunikation und trotzdem haben wir viel gelacht. Fragen, die unbequem sind und gestellt werden möchten - und gestellt wurden. Im Vorfeld aus Unklarheit Klarheit schaffen im Kopf und gleichzeitig dem Bauchgefühl folgen, dass genau das passieren wird, wofür du bereit bist, dich zu öffnen.

Vertrauen. Der Situation, dem was passiert und sich in die Situation reingeben. Wissen, dass da jemand hinter dir steht, der dich auffängt, wenn du nachgeben solltest. Sascha gab mir den Raum mir selbst zu begegnen und Vertrauen in mich (zurück?) zubekommen. Er hat die Gabe zu spüren, wann du im Kopf bist und wann im Körper. Ein Geschenk, da er mich hier immer wieder angesprochen hat, und ich mich somit bewusst wieder selbst steuern konnte.

Professionell, sehr präsent, da und gleichzeitig bist du die Person, die mit sich selbst arbeitet und den Weg zu dir findet. Er macht einen Vertrauensraum auf, führt dich, wenn du noch einen Schritt weiter gehen darfst, um dort hinzukommen. Ich gehe aus der Session: Voller. Ruhiger. Stärker. Und mit dem Gefühl, die Verbindung zu mir gewonnen zu haben und zu wissen, dass ich mir vertrauen kann und die Kontrolle im Kopf habe, auch wenn ich bewegungslos in Seilen bin. Das ist ein Stück Freiheit und Stärke, die ich jetzt in viele Lebens-und Berufssituationen mitnehme.

Manche Dinge muss man über den Körper erfahren, um sie letztendlich zu verstehen und anders mit umgehen zu können. Ein Geschenk an Euch, wenn Ihr bereit seid aufzumachen.

Bettina, Klientin eines 1:1 Mentorings

DSC_3671.jpg
Lilith Annura.jpg

Es gibt immer wieder Menschen in dieser Szene, die es schaffen, auf wundervolle Weise ihre Philosophie hinter ihrem Handeln zu erklären.

So auch bei VÆGABØUND.

Ich bin sehr glücklich über die Auflösung meiner Vorurteile und Ängste. Danke euch, dass ihr so wundervoll erklären könnt.

Lillith Annura

Ich konnte mich komplett fallen lassen. Die Kontrolle wirklich abgeben. Vertrauen zuzulassen ist für mich nicht so einfach, vor allem mit Männern. Die Körperliche Wirkung...als hätte mich jemand ne Stunde lang durchgeknetet. Für mich war diese Erfahrung therapeutisch.

Johanne, Klientin im 1:1-Mentoring

_DSC0845.jpg
_DSC5454.jpg

Und dann ist da Sascha, er ist dein Begleiter, der dich hier her gebracht hat, zu all diesen Reizen, die deine Sinne schärfen und gleichzeitig deine Konturen ineinander verschwimmen lassen. Er ist vorbereitet, auf alles was du entdecken wirst, auf all die Anteile, die sichtbar werden. Er weiß was du dir wünschst, welchen Dingen du begegnen möchtest, hat aus seinen Erfahrungen ein ganz eigenes Bild für dich gezeichnet. All deine Fantasien haben darin genau den Platz, der ihnen gerecht wird. Und dann schafft er den sicheren Raum dafür, indem er all seine Empathie, sein Feingefühl, Achtsamkeit sowie seine Bestimmtheit in die von dir gewünschte Richtung fließen lässt, sie mitbringt, diese Dinge zu sich selbst werden lässt.[...] 

 

Sascha schenkte mir die Tiefen für all die einst da gewesenen Momenten, in denen es anders gewesen war. In denen ich mich meiner Natur absprechen sollte und für andere funktionieren sollte. Ich durchlebte die pure Trauer von ihnen allen. Ich fühlte meine Verletzlichkeit sowie meine Sanftheit. Sascha lies auch diese beiden wundervollen Facetten da sein. Er hielt mich, in Geborgenheit und Wertschätzung. [...] 

 

Ich wurde mit sehr vielen, intensiven, auch schmerzhaften sowie sehr reizvollen Momenten beschenkt, die unter die Haut gingen und mich tief in meinem Herzen berührten. Worte könnten nicht beschreiben wie gesegnet ich mich damit fühle nun so viel reiner mit mir selbst verschmolzen sein zu dürfen. All meine Grenzen wurden zu jedem Moment in Bedingungslosigkeit und Achtsamkeit gewahrt, weswegen Sascha während der gesamten Zeit ein Anker und Fels in der Brandung war.

Sonja, Klientin 1:1 Mentoring

Die Nachfragen und das Interesse wie ich dazu gekommen bin und wo/wie so ein Bondage-Workshop abläuft, haben mich dazu ermutigt nun drüber zu sprechen. Zu sagen, dass es absolut okay ist Dinge einfach auszuprobieren, die einen so sehr interessieren - egal was.. natürlich nicht zum Schaden von sich selbst oder anderen.

 

Meistens ist es die Angst die einen selber abhält. Angst vor dem Unbekannten, Angst vor dem was die anderen denken könnten, Angst vor Stempeln, Angst vor Schubladen und Klischees, Angst vor Verurteilung, Angst vor sich selbst. Angst vor Verlust und Ablehnung. Scham. Für mich persönlich hat das alles auch nichts mit Sex zu tun, wie man aus einer Perspektive denken könnte - sondern ich sehe die Ästhetik des Körpers, die Wertschätzung des Gegenübers, das Los- und fallen lassen, Hingabe, Vertrautheit, Zugang zu Emotionen und Gefühlen die sonst im verborgenen schlummern, die Tiefe... wenn man mich fragt, ermutige ich jeden mal etwas über den eigenen Tellerrand zu schauen, neugierig zu bleiben, zu probieren und sich selbst und die Welt immer wieder neu zu entdecken.

 

In dem Sinne danke Sarah & Sascha für den tollen Workshop, mit tollen Teilnehmer/innen, für den urteilsfreien, offenen, vertrauten Raum, wo man sich einfach nur wohlfühlen konnte. Die Lacher, die tollen Gespräche und die Möglichkeit Einblicke in beide Seiten zu bekommen, werde ich für immer als wohlige Gedanken & Gefühle im Herzen und in Erinnerung behalten. Huuuuge appreciation to Sarah und Sascha und danke für die tollen Fotos, die den Moment für die Ewigkeit festgehalten haben

Kim, Teilnehmerin des Workshops "Bondage für Anfänger"

_DSC8574.jpg
IMG-20210126-WA0002.jpg

Man fühlt sich von Anfang an gut aufgehoben und genau dort abgeholt, wo man gerade mit der Reise zu Sich selbst stehen geblieben ist. Es ist schön zu erleben, wie Sarah sogar über das Internet einen vorurteilsfreien Raum kreiert, indem man sich super wohlfühlt und lernen kann seinen eigenen ganz individuellen Flow zu finden. Die Begeisterung zum Fesseln sieht man der lebenslustigen Lady einfach schon an der Nasenspitze an! Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll; Meins hat Sarah mit vielen neuen Ideen und besonderen Momenten gefüllt.

Magdalena, Online-Workshop Solo-Bondage mit Sarah